Hyperthyreose bei Katzen

Eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) wird sehr häufig bei älteren Katzen diagnostiziert. Eine Vergrößerung der Schilddrüse bzw. ein Kropf ist bei etwa 70% der hyperthyreoten Katzen zu tasten. Infolge der Überproduktion an Schilddrüsenhormon kommt es zu einer Steigerung der Stoffwechselrate mit erhöhtem Energiebedarf. Dies führt in der Regel trotz eines normalen oder sogar gesteigerten Appetites zu Gewichtsverlusten.

Weitere mögliche Symptome sind vermehrter Durst und Harnabsatz, Hyperaktivität, Nervosität, Erbrechen und Diarrhoe sowie ein struppiges Haarkleid. Oft sind auch psychische Veränderungen feststellbar.

Die Diagnose erfolgt über die Schilddrüsenhormonbestimmung im Blut.

Eine Behandlung muß lebenslang erfolgen.

Weitere Beiträge ...